BrownBags «ChatGPT & Co. und die Rechtswelt»

ChatGPT, DALL·E 2, GitHub Copilot, DeepL Write, und You.com haben uns künstliche Intelligenz, deren Möglichkeiten und auch Grenzen näher gebracht. Im Rahmen unserer BrownBags diskutieren wir die Themen, erklären sie und führen, bzw. ordnen möglichst sachlich ein, um was es geht. Aus technischer, rechtlicher und wirtschaftlicher Perspektive. Unsere bisher erfolgten BrownBags können Sie bequem in unserem Archiv aufrufen. Zudem bieten wir Ihnen neben unseren BrownBags auch Seminare und Kurse zu diesem Themenfeld an. Alle Infos hierzu finden Sie auf dieser Seite!

Mehr dazu am Weblaw Forum LegalTech

Zürich
0 Tage 0 Stunden 0 Minuten 0 Sekunden
20 Jun
08:30 17:45
Google Kalender Jetzt anmelden
Kommende Webinare

Anstehend

03.07.2024 Anstehend

BrownBag «ChatGPT & Co. - Ein unterschätzter Bereich: Redaktionelle/Technische Arbeiten und Softwarelösungen wie Hephaistos»

Ingo Glaser
Ingo Glaser
Lutz Zimmer
Lutz Zimmer
ChatGPT
Bisherige Webinare

ChatGPT Archiv

24.04.2024

BrownBag LegalTech «Lawsearch AI: von der juristischen Recherche zur Frage-Antwort-Applikation»

Blaise Dévaud
Blaise Dévaud
Franz Kummer
Franz Kummer
ChatGPT
10.04.2024

BrownBag ChatGPT & Co. «LawDocs und LawDocs AI - KI-unterstütztes Verfassen von Texten»

Brigitte Lechermeyer
Brigitte Lechermeyer
Franz Kummer
Franz Kummer
ChatGPT
15.03.2024

KI heute und in Zukunft: Welche Nutzenpotentiale für die Judikative?

David Imseng
David Imseng
Andrea Schmidheiny Konic
Andrea Schmidheiny Konic
...
ChatGPT
24.01.2024

«Harvey AI & Co: Der Einsatz von AI in Rechtsabteilungen – ein Erfahrungsbericht»

Philipp Rosenauer
Philipp Rosenauer
ChatGPT
06.12.2023

«ChatGPT in der Verwaltung: Go oder No-Go?»

Paul Meyrat
Paul Meyrat
ChatGPT
16.08.2023

«ChatGPT & Co. - Die Macht der Adversarial Attacken: Wie KI manipuliert werden kann»

Dominic Piernot
Dominic Piernot
ChatGPT
31.05.2023

«ChatGPT & Co. - Digitale AI-Avatare als Jurist*innen?»

Benjamin Bosshard
Benjamin Bosshard
ChatGPT
10.05.2023

«Wirtschaftliche Fragestellungen rund um ChatGPT & Konsorten (Plattformökonomie etc.)»

Hagen Worch
Hagen Worch
ChatGPT
26.04.2023

«Nutzung von ChatGPT für das Erstellen und Publizieren von juristischer Fachliteratur»

Philip C. Hanke
Philip C. Hanke
Anton Geist
Anton Geist
ChatGPT
05.04.2023

«ChatGPT und Urheberrecht»

Katharina Bisset
Katharina Bisset
Mathis Berger
Mathis Berger
ChatGPT
29.03.2023

«ChatGPT & Co. - Chatten statt Lernen? Wie ChatGPT die Hochschullehre revolutioniert»

 Jacqueline Gasser-Beck
Jacqueline Gasser-Beck
ChatGPT
22.03.2023

«ChatGPT & Co. - Ist der Chatbot von Bing besser als ChatGPT?»

Tom Braegelmann
Tom Braegelmann
ChatGPT
15.03.2023

«ChatGPT & Co. - Harvey und Allen & Overy - #waitbutwhy?»

Henrik Wehrs
Henrik Wehrs
ChatGPT
08.03.2023

«ChatGPT und die juristische Suche»

Blaise Dévaud
Blaise Dévaud
LegalTech
01.03.2023

«ChatGPT und Co. - Die datenschutzrechtliche Perspektive»

David Rosenthal
David Rosenthal
ChatGPT
08.02.2023

«ChatGPT und Anonymisierung. Risiken und Chancen aus der Perspektive eines LegalTech-Unternehmens»

Andrea Schmidheiny Konic
Andrea Schmidheiny Konic
Bojan Konic
Bojan Konic
ChatGPT
25.01.2023

Initialveranstaltung zur BrownBag Themenreihe «ChatGPT und die Rechtswelt»

Philip C. Hanke
Philip C. Hanke
Dr. Bernhard Waltl
Dr. Bernhard Waltl
...
ChatGPT

«KI & Judikative: KI-Instrumente im Einsatz heute und morgen»

15.3.2024 - 12:15-13:30 Uhr live via Zoom

BrownBag ChatGPT & Co.: «KI & Judikative: KI-Instrumente im Einsatz heute und morgen»

Moderation: Prof. Dr. Andreas Lienhard, Franz Kummer

Dieser BrownBag aus der Themenreihe «ChatGPT & Co. und die Rechtswelt» wird in Kooperation mit dem «Schweizerischen Institut für Judikative» realisiert. 

In dieser Ausgabe widmen wir uns dem Thema: «KI in der Judikative» und insbesondere den «KI-Instrumenten, die sich bereits heute, aber auch morgen im Einsatz befinden». 

Es erwarten Sie unter anderem die nachfolgenden Präsentationen:

  • «A-Tool von Balo.ai»
    Zur Anonymisierung von Gerichtsentscheiden mit KI
    Andrea Schmidheiny-Konic und Bojan Konic, Balo.ai
     
  • «KI-unterstütztes Schreiben von Entscheiden»
    Im Zentrum juristischer Arbeit stehen die juristische Recherche und das Verfassen von Texten. Das Hauptarbeitsinstrument bildet in der Regel das Textverarbeitungsprogramm MS Word. Im Kurzvortrag wird die Lösung "LawDocs AI", ein Word-Addin vorgestellt, welches explizit für das juristische Arbeiten kreiert wurde. Es vereint klassisches juristisches Arbeiten mit KI Hilfsmitteln.
    Franz Kummer, CEO, Weblaw AG
     
  • «Semi-Automatische Erstellung von Zusammenfassungen von Bundesgerichtsentscheiden»
    Das Institut Public Sector Transformation hat in Kollaboration mit dem Bundesgericht ein Modell entwickelt, um semi-automatisch Zusammenfassungen von Leitentscheiden des Bundesgerichts zu generieren. In seinem Beitrag erläutert Prof. Dr. Marcel Gygli, wie dieses Problem angegangen wurde und welche Resultate erzielt werden konnten. 
    Prof. Dr. Marcel Gygli, Berner Fachhochschule
     
  • «Transkription mittels künstlicher Intelligenz - das Protokoll der Zukunft?»
    Die Spracherkennung hat in den vergangenen Jahren eine rasante Entwicklung hingelegt. Entsprechende Software ist dank dem Einsatz von künstlicher Intelligenz mittlerweile derart leistungsfähig, dass gesprochene Texte (auch Mundart) bis zu 90 Prozent richtig erkannt werden. David Imseng arbeitet mit der recapp IT AG seit 2014 an effizienten und anpassungsfähigen automatischen Spracherkennungssystemen, die Gesprochenes in allen Schweizer Sprachen und Schweizerdeutschen Mundarten zuverlässig erkennen und in Text umsetzen können.
    Inwiefern lässt sich diese Technologie auch für die Belange der Gerichte (Einvernahmen, Verhandlungen u.Ä.) nutzbar machen? Wo liegt das Potential, wo die Herausforderungen?
    David Imseng, Mitgründer und Geschäftsführer der recapp IT AG
     
  • «Von der juristischen Suchmaschine zur Frage-Antwort-Maschine»
    Die generative KI lässt auch Antworten auf juristische Fragestellungen generieren. Die reine Erfindungskraft der KI ist aber noch kein Garant für die Qualität der Antworten. Erst wenn die Antworten auf der Basis der passenden, einschlägigen juristischen Dokumenten erstellt werden, ist der erste Schritt zu einem vernünftigen Einsatz in der täglichen Arbeit gemacht. Dr. Blaise Dévaud von der Weblaw AG zeigt auf, wie die generative KI in die juristische Suchmaschine Lawsearch integriert wird, und wie die Suchmaschine um eine Frage-Antwort-Funktion erweitert wird. Nebst der klassischen Volltext-Suche wird es möglich sein, juristische Fragen in natürlicher Sprache zu stellen, die von der KI automatisch beantwortet werden, und zwar mit Hinweis auf die Quelle. So ist die Nachvollziehbarkeit der KI gewährleistet.
    Blaise Devaud, Mitglied der GL, Weblaw AG

     

Die Teilnahme an diesem BrownBag ist kostenfrei. Eine vorherige Registrierung über Zoom ist jedoch erforderlich.

Wir freuen uns darauf, Sie am 15.3.2024 bei uns begrüssen zu dürfen.

 


Blaise Dévaud

Dr. iur., MA in Wirtschaftsinformatik, Mitglied der Geschäftsleitung der Weblaw AG

Marcel Gygli

Prof. Dr., Fachgruppenleiter der Berner Fachhochschule

David Imseng

Mitgründer und CEO der recapp IT AG

Franz Kummer

lic. iur., Inhaber und CEO Weblaw AG und Weblaw GmbH (Deutschland)

Andrea Schmidheiny Konic

lic. iur., MAS Communication Management & Leadership, Mitgründerin und Geschäftsführerin der Bali.ai GmbH

Bojan Konic

MSc ETH Computer Science, Mitgründer und Geschäftsführer der Balo.ai GmbH

Andreas Lienhard

Prof. Dr., Kompetenzzentrum für Public Management der Universität Bern, Mitglied der Geschäftsleitung

Podcasts@Weblaw

Übersicht der bereits erfolgten BrownBags

Jusletter IT - Aktuelle Ausgabe

IRIS 2023, Rechtsinformatik und co.

Lawjobs

Grösste juristische Stellenplattform der Schweiz

Weitere, zukünftige Themen unserer BrownBag-Reihe

ChatGPT & Co. und die Automatisation im Recht

Auswirkungen auf unseren Berufsstand in den unterschiedlichen Bereichen wie Gerichte, Advokatur, Notariat, Rechtsdienste, Verwaltung etc.

Sollbruchstelle im deutschen Recht: ChatGPT geht deutlich weiter als der Smartlaw Entscheid, d.h. Einordnung ins Berufsrecht.

Auswirkungen auf die Weiterbildung, die Universitäten, Prüfungen, open book etc., auf das Sprachverständnis.

Weitere Ideen, Vorschläge, Beiträge etc bitte gerne an Franz Kummer, Weblaw AG
kummer@weblaw.ch

Wissenswertes

OpenAI bietet eine API an, erste juristische Anwendungen wurden bereits realisiert, es dürften in Kürze weitere folgen. Folgende (juristische) Projekte sorgen aktuell für Aufsehen:

A&O announces exclusive launch partnership with Harvey
David Wakeling

A Bad Week for DoNotPay and Its Robot Lawyer, But It Should Not Reflect on Self-Help Legal Tech 
Bob Ambrogi

DoNotPay is launching an AI chatbot that can negotiate your bills
Emma Roth

‘Robot lawyer’ powered by AI will help fight speeding ticket as it takes first case in court
Snejana Farberov

A robot was scheduled to argue in court, then came the jail threats
Bobby Allyn

ChatGPT Can Negotiate Comcast Bills Down For You
Edward Ongweso Jr

Toolsets

Co-Pilot Bing (Microsoft)

ChatGPT-4 Intro Livestream

OpenAI DPA, Clause 5.c

LLI - Large Language Models (LLMs) and Generative Pre-trained Transformers (GPTs) for Legal 

New AI classifier (from OpenAI) for indicating AI-written text

ChatGPT Infoseite

DALL-E 2

GitHub Copilot

Write - besser schreiben mit DeepL

you.com (AI Search Engine, YouCode, YouWrite, YouImagine...)

neeva (Search)

A-Tool by Balo.ai

GPTZero

Publikationen «ChatGPT & Co.»

Publikationen «AI und Recht»

Blogposts, News

Aus- und Weiterbildung

Unsere Partner